1Grundlagen des Vertrages:
Grundlage des Vertrages ist die schriftliche Buchungsbestätigung und diese Geschäfts- und Beförderungsbedingungen. Der Kunde erkennt diese uneingeschränkt an. Leistungsumfang und Beförderungspreis nach Vereinbarung.
2Buchungsbestätigung:
Der Kunde ist verpflichtet, die Buchungsbestätigung sofort nach Erhalt auf Richtigkeit zu überprüfen. Für die Richtigkeit der Angaben ist alleine der Kunde verantwortlich. Sollten Abweichungen der Abflug- und Rückflugdaten vorkommen, muss sich der Kunde sofort mit unserem Büro (Tel.-Nr. 02364 – 6048338) in Verbindung setzen. Die Kunden/Reisebüros sind dazu verpflichtet, uns Umbuchungen, die nach Zugang der schriftlichen Bestätigung durch Bon Voyager Transfer eintreten, umgehend schriftlich (email: info@bonvoyage-transfer.de oder Fax 02364 – 6048339) mitzuteilen. Bei Nichtanzeigen erlischt unsere Pflicht zur Beförderung. Umbuchungen (Zeitänderungen) sind als Rücktritt (gebührenfrei) mit anschließender Neubuchung zu behandeln und bedürfen der schriftlichen Bestätigung.
3Fahrpreis:
Der Fahrpreis ist festgelegt in der schriftlichen Buchungsbestätigung und ist bis spätestens 2 Tage (Eingang auf unserem Konto) vor dem Reisetermin auf das in der Buchungsbestätigung angegebene Konto zu überweisen. Bei kurzfristigen Buchungen (ab 6 Tage vor Reiseantritt) kann der Transferpreis auch beim Fahrer bar bezahlt werden. Transfer auf Rechnung nur für Geschäfts- und Stammkunden. Der Preis schließt einen Koffer und Handgepäck pro Person (s. auch Punkt 5) ein. Die Preise gelten für eine Abholadresse; pro weiter angefahrener Adresse auf dem direkten Weg vom oder zum Flughafen wird ein Zusatzentgelt in Höhe von 5,00 € berechnet. Bei Abholung außerhalb des Stadtgebietes wird ein Zusatzentgelt in Höhe von 10,00 € berechnet. Die Preise für Privatkunden sind Endpreise und gelten für den innerdeutschen Verkehr. Für Geschäftskunden und ihre Mitarbeiten gelten gesonderte Konditionen. Bei Auslandsfahrten kommen evtl. noch Mautgebühren hinzu, die separat berechnet werden. Dies gilt ebenso für evtl. Fähr-, Brücken- oder Tunnelgebühren (In- und Ausland). Bei unterschiedlichen Flughäfen für Hin- und Rückflug wird der jeweilige Einweg-Tarif berechnet. Parkgebühren (bis 30 Min.) sind im Fahrpreis enthalten.

Ausnahmen:
• Begleitpersonen möchten bis zum Abflug am Flughafen bleiben (s. auch Punkt 4). In diesem Fall tragen die Fahrgäste/Begleitpersonen die ortsüblichen Parkgebühren.
• Bei Verspätungen über 60 Minuten nach der Landung und die nicht im Verantwortungsbereich der Fahrdienstes liegen, trägt der Kunde die darüber hinaus gehenden Kosten von je angefangener ¼ Stunde 5,00 €
• Muss der Fahrer noch einmal umkehren, wenn Gegenstände/Papiere etc. vergessen wurden, entstehen zusätzliche Kosten, die vom Fahrer nach kassiert werden. (Bei Rückfragen die Firma anrufen.)
4Beförderung:
Ein Anspruch auf Beförderung besteht grundsätzlich nur zu den vereinbarten Zeiten. Bei Abholung an der Heimatadresse des Kunden kann der Fahrer nicht mehr als zehn Minuten über die vereinbarte Abfahrtszeit hinaus warten, um den Zeitplan einhalten zu können. Für die Beförderung von gehbehinderten Fahrgästen ist seitens des Kunden möglichst dafür Sorge zu tragen, dass für das Ein- und Aussteigen dieser Fahrgäste neben unserem Fahrer noch eine betreuende Hilfsperson zur Verfügung steht. Bei alleinreisenden behinderten Personen kann für die Begleitperson zum Flughafen (und zurück) ein ermäßigter Fahrpreis vereinbart werden.

Begleitpersonen: Möchten Begleitpersonen bis zum Abflug am Flughafen bleiben, ist dies nur insofern möglich, wie es der Tourenplan des Fahrdienstes zulässig und der Fahrer warten kann. Ein Anspruch hierauf besteht grundsätzlich nicht. Die Wartezeit wird mit 5,– €/ je angefangener 0,5 Std. zzgl. der ortsüblichen Parkgebühren in Rechnung gestellt.

Kindersitze: Kindersitze werden von den Kunden zur Verfügung gestellt und können im Fahrzeug bleiben. Bis zur Rückfahrt werden die Kindersitze bei uns kostenlos eingelagert. Bei der Abholung werden diese vom Fahrer wieder mitgebracht.

Tiere: Tiere (Hunde und Katzen) werden nur nach vorheriger Anmeldung(Zuschlag 10,– €) und nur in Transportboxen oder ähnlich geeigneten Behältnissen (z. B. Transporttasche) befördert. Verunreinigungen und Beschädigungen des Fahrzeuges. Für eine über das übliche Maß hinausgehende oder mutwillige Verunreinigung des Fahrzeuge durch die Fahrgäste wird eine Reinigungs-Gebühr von 150,– € erhoben. Weitergehende Ansprüche behält sich der Fahrdienst vor. Bei Beschädigung des Fahrzeuges trägt der Verursacher die tatsächlichen Kosten, die durch unsere Vertragswerkstatt ermittelt werden.
5Gepäck:
Pro Person wird 1 Koffer (L 1,00 m – B 0,30 m – H 0,80 m, Gewicht max. 25 kg) und 1 Handgepäck kostenlos befördert. übergepäck wird nur gegen Voranmeldung und Zusatzgebühr befördert. Hierzu zählt insbesondere Sportgepäck, wie z. B. Tauch-/und Golfausrüstung. Bei der Buchung nicht angegebene sperrige Güter oder Gepäckstücke können unter Umständen nicht transportiert werden. Das mitgeführte Gepäck wird nach Möglichkeit im Transfer-Flugzeug selbst befördert. Sollte dies nicht möglich sein, behalten wir uns vor, dass Gepäck in einem Fahrzeug-Anhänger oder zweiten Fahrzeug zu befördern.
6Abholen am Flughafen:
Bei Rückflugzeiten geben wir keine Garantie für ein pünktliches abholen. Abholzeit am Flughafen ist die planmäßige Ankunftszeit und ca. 40 Minuten für die Gepäckabholung. Bei Verspätungen kann der Fahrer höchstens 90 Minuten über die planmäßige Ankunftszeit hinaus warten. Es können sich Wartezeiten zwischen der Ankunft des Fahrgastes am vereinbarten Treffpunkt und der Rückfahrt von ähnlicher Dauer ergeben. Ausnahmesituationen wie Streiks, extrem schlechte Witterungsverhältnisse etc. sind auch vom Fahrdienst nur in begrenztem Maße abzufangen, so dass auch längere Wartezeiten vom Kunden zu akzeptieren sind. Die Einhaltung des Flugplanes der jeweiligen Fluggesellschaft liegt außerhalb unseres Einflusses. Ein Anspruch auf Beförderung besteht grundsätzlich nur zu den vereinbarten Zeiten. Bei größeren Verschiebungen oder Ausfall des Fluges entfällt der Anspruch auf Rücktransport. Fahrgäste, die sich nicht am vereinbarten Treffpunkt, oder dem Meetingspoint in der Ankunftshalle einfinden, werden zweimal über die Informationsstelle des Flughafens ausgerufen. Zehn Minuten nach dem zweiten Aufruf entfällt ein Anspruch auf Rücktransfer. Auch bei Nichtinanspruchnahme des Rücktransfers ist eine anteilige Rückerstattung des entrichteten Fahrpreises ausgeschlossen. Bei größeren Flugverschiebungen oder Ausfällen ist es daher unbedingt erforderlich, unser Büro umgehend zu informieren: Der Fahrdienst ist immer bemüht, Sie wieder vom Flughafen nach Hause zu bringen. Sollte der Fahrer die Möglichkeit haben, am Flughafen auf die Fahrgäste zu warten, erheben wir eine Unkostenpauschale von 15,00 € pro angefangene ½ Stunde.
7Storno/Rücktritt:
Beiden Vertragsparteien steht, ohne Angabe von Gründen, ein uneingeschränktes Widerrufs-/Rücktrittsrecht zu. Stornogebühren: Bis zum 8. Tag vor Reisebeginn keine, ab dem 7. Tag 25 %, ab 24 Stunden vor Reisebeginn 50 % des Transferpreises. Wird der bestellte Transfer vor Ort (Wohnort/Flughafen) nicht wahrgenommen, hat der Fahrdienst Anspruch auf 100 % des vereinbarten Fahrpreises. Dem Kunden bleibt vorbehalten, dem Fahrdienst nachzuweisen, dass der tatsächliche Schaden geringer ist.
8Haftung:
Die Ankunftszeit am Flughafen richtet sich nach der vom Besteller oder vom zuständigen Reisebüro angegebenen Abflugzeit. Der Fahrdienst ist bemüht, sie rechtzeitig vor Abflug zum Flughafen zu bringen. Die Abholung der Fahrgäste von zu Hause erfolgt deshalb ca. 2 Stunden zuzüglich geschätzter Fahrzeit vor dem Abflug. Für die Folgen von Verspätungen durch hohe Verkehrsdichte, Staus, Unfall, Kfz-Panne oder höherer Gewalt (wie z. B. schlechte Witterungsbedingungen: Blitzeis, Nebel u. ä.) und Verzögerungen, die der Kunde zu verantworten hat, haftete der Fahrdienst nicht. Der Fahrdienst haftet nicht für verpasste Flüge, die sich aufgrund vorgenannter Umstände und unvorhersehbarer Ereignisse ergeben. Eine Haftung für die Folgen von Verspätungen innerhalb leichter Fahrlässigkeit ist ausgeschlossen. Nach § 23 Personenbeförderungsgesetz haften wir für Sachschäden bis max. 1.000,– €. Für Personenschäden haftet der Fahrdienst nur nach Maßgabe der zur Deckung dieser Risiken abgeschlossenen Haftpflicht- und Unfallversicherung. Voraussetzung ist grob fahrlässige oder vorsätzliche Schadenverursachung durch Fahrdienst oder deren Fahrpersonal. Der Fahrgast ist verpflichtet, etwaige Beanstandungen schriftlich bis spätestens 14 Tage nach Beendigung der Fahrt dem Fahrdienst anzuzeigen.
9Reservierungsfristen:
Bitte buchen Sie so früh wie möglich; wir empfehlen zwei bis sechs Wochen im voraus, jedoch mindestens 6 Tage! Ist Ihnen dies nicht möglich, rufen sie uns trotzdem an, wir werden bemüht sein, Ihnen weiter zu helfen.
10Salvatorische Klausel:
Sollte eine der vorstehenden Klauseln unwirksam sein, so ändert dies nichts an der Wirksamkeit des Vertrages. An die Stelle unwirksamer Klauseln treten die gesetzlichen Vorschriften.

Sie haben noch Fragen? Rufen Sie uns gerne einfach an!

Unter 02364 – 6048338 stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Verfügung.